Tageslichtlampen – die richtige Kaufentscheidung

sonneUm die gesundheitlichen Vorteile von Sonnenlicht auch in geschlossenen Räumen genießen zu können benötigt man Tageslichtlampen. Eine Tageslichtlampe imitiert das Sonnenlicht. Sie kann Lichtmangel mit seinen negativen Folgen wie vorbeugen.

Die positiven Wirkungen von Tageslicht lassen sich kurz zusammenfassen:

  • Lichtmangel kann zu Energiemangel oder depressiven Verstimmungen führen und langfristig die Sehkraft schwächen. Für diesen Effekt ist hauptsächlich der Blauanteil des Sonnenlichts verantwortlich.
  • Der UV Bereich des Sonnenlichts fördert unter anderem die Synthese von Vitamin D

Für Tageslichtlampen gibt es dementsprechend viele Einsatzmöglichkeiten.

 

Tageslichtlampen – Eckdaten

Das Angebot an Tageslichtlampen ist riesig und unüberschaubar:

Worauf sollte man also achten, wenn man eine Tageslichtlampe kaufen möchte?

Eine gute Tageslichtlampe liefert ein UV-freies, flimmerfreies Vollspektrum an Licht.

Für eine Lichttherapie sind mindestens 2500 Lux Beleuchtungsstärke am Aufenthaltsort des Patienten nötig.  Die Intensität der Beleuchtung nimmt mit der Entfernung ab. Für die angestrebte  Beleuchtungsstärke muss man sich unter Umständen recht nah an der Lampe aufhalten, wenn diese nicht so leistungsstark ist. Eine Sitzung dauert etwa 20 bis 45 Minuten. Das kann auf die Dauer der Sitzung recht unangenehm werden.  Empfehlenswerte Leuchten leisten deswegen 10 000 bis 25 000 Lux.

Als Leuchtmittel verwenden herkömmliche Geräte Leuchtstoffröhren. Aktuellere Modelle arbeiten mit LED Technik. Die Lebenserwartung der Leuchtmittel wird meist mit 10 000 Arbeitsstunden angegeben. Das reicht bei 45 Minuten täglich für etwa 36 Jahre.

Einige Geräte sind dimmbar. Das ist angenehm, wenn man die Lampe längerfristig in Betrieb nehmen möchte, etwa als Arbeits- oder Leselampe. Für eine Lichttherapie macht das keinen Sinn, denn je niedriger die Beleuchtungsstärke, desto länger dauert der Anwendung.

Tageslichtlampen sind schon für weit unter 100€ zu haben. Hier klagen die Nutzer aber oft über flackerndes Licht und störende Nebengeräusche. Für hochwertige Geräte muss man etwas mehr berappen. Dafür  kann man eine angenehme, erholsame Anwendung genießen.

Tageslicht mit Vollspektrum ist auch in Form von „ganz normalen“ Leuchtmitteln, zum Beispiel der Energiesparlampe BIOLICHT mit Vollspektrum von Narva, zu haben.

Kaufempfehlungen:

davita110
Lichttherapiegeräte sind eine Form von Tageslichtlampen

Die Davita Lichtdusche 110 ist ein qualitativ hochwertiges Lichttherapiegerät mit einer außergewöhnlich starken Leistung von 25 000 Lux. Die Lichtdusche liefert sofort flimmerfreies Licht ohne störende Nebengeräusche. Der hohe Anschaffungspreis macht es nicht unbedingt zu einem Schnäppchen.  Aber eine hohe Zufriedenheit der Kunden, die besonders hohe Leistung und gute Qualität, rechtfertigen die Anschaffung trotzdem.

 

 

energyupDas Philips HF3419/01 EnergyUp White ist eine Tageslichtlampe, die mit 10 000 Lux ebenfalls zur Lichttherapie geeignet ist. Es braucht nicht viele Worte, das beliebte Gerät überzeugt durch Leistung, Design und Preis. Dieses Gerät schnitt beim Test von Tagelichtlampen der Stiftung Warentest als Sieger ab.

Der Blaubereich des Spektrums ist besonders wirksam. Manche Lichttherapie Geräte geben deshalb gezielt Licht in diesem Bereich ab. Diese Modelle, wie das Philips HF3430/01 EnergyUp Blue, dienen ausschließlich der Lichttherapie.

Das ist aber wenig. Selbstverständlich gibt es noch weitere Kaufempfehlungen. Aber das sind die beliebtesten Produkte.

 

Wie wirkt eine Tageslichtlampe?

Tageslichtlampen leuchten genauso hell und mit dem gleichen Spektrum wie die Sonne. Das ist wichtig, denn Helligkeit kann auf verschiedenen Wegen erreicht werden.  Aber nur bestimmte Wellenlängen – also Farben – erregen die Sinneszellen.

Unser moderner Alltag schließt natürliches Sonnenlicht weitgehend aus. Licht dient nur als Mittel zum Zweck, um (halbwegs) gute Sehverhältnisse zu schaffen. Wer aber jemals im Licht einer Tageslichtlampe Seharbeit geleistet hat, kennt den Unterschied und möchte das Tageslicht nicht mehr missen. Eine ausreichende Dosis Tageslicht ist deshalb nicht nur für unsere Augen sondern auch für unsere Gesundheit immens wichtig.

Helles Tageslicht hat Zwei Funktionen: Es stoppt einerseits die nächtliche Produktion des Schlafhormons Melatonin und fördert andrerseits gleichzeitig dessen  Abbau. Das macht wach und frisch für den Tag und beugt Energietiefs vor. Tageslichtlampen  bekämpfen Wintermüdigkeit mit der natürlichen, vitalisierenden Kraft des Sonnenlichts. Darüber hinaus darf man nicht vergessen, dass Tageslicht auch den Augen gut tut.

Wir sollten deshalb auf künstliches Sonnenlicht zurückgreifen, um unsere Gesundheit zu erhalten. Das kann eine Vollspektrumlampe , wie das Philips HF3419/01 EnergyUp Light sein. Das Licht muss dabei auf die Netzhaut fallen. Den direkten Blick in die Lampe sollte man aber vermeiden. Eine solche Lichtdusche kann für alle möglichen Tätigkeiten, die helles Licht erfordern oder zulassen, eingesetzt werden.

Es ist wichtig, dass die Tageslichtlampe ein Vollspektrum abgibt. Die Helligkeit oder Farbtemperatur allein ist kein genügender Hinweis. Es kommt auf die richtige Wellenlänge an. Vor allem der Blaubereich ist wichtig. Achten Sie daher bei der Auswahl auf Bezeichnungen wie Biolicht, dynamisches Licht, Vollspektrum oder Hinweise wie „zertifiziertes Medizinprodukt“.

Soll man überhaupt eine Tageslichtlampe kaufen?

Ja. Die Anwender sind fast ausnahmslos von der Wirkung der Lampen überzeugt, wenn nicht sogar begeistert. Negative Beurteilungen beziehen sich ausschließlich auf Probleme mit der Kaufabwicklung, nie auf das Produkt und seine Eigenschaften.

 

Ein Lichtwecker simuliert den Sonnenaufgang

sonnenuntergangEin Lichtwecker ist ein helle Lampe, die zur gewünschten Weckzeit einschaltet und kontinuierlich den Raum erhellt. Er imitiert dabei den Sonnenaufgang und liefert dem Körper das Signal, dass es Zeit zum Auftstehen ist. Das geschieht biologisch natürlich. Das Tageslicht hemmt die Freisetzung des Schlafhormons Melatonin. Man wacht also wirklich auf und wird nicht einfach nur aus dem Schlaf gerissen wie von dem scheppernden Rattern eines herkömmlichen Weckers. Der simulierte Sonnenaufgang des Lichtwecker weckt auf natürliche, sanfte Weise und der Tag beginnt ohne Stress.

Ein guter Lichtwecker bietet eine ausreichend hohe Lichtstärke, so dass man bei einem gut abgedunkelten Schlafraum auch im Sommer  geweckt wird. Ein Lichtwecker sollte wirklich jeden Tag eingesetzt werden. Unser Biorhythmus liebt Kontinuität. Die Jahreszeiten wechseln schließlich auch nicht über Nacht.

Man muss sich auch nicht fürchten, zu verschlafen. Wir reagieren  auf geringe Unterschiede der Beleuchtungsstärke – auch mit geschlossenen Augen. Und zur Sicherheit bietet ein guter Lichtwecker zusätzlich auch ein akustisches Signal, das zum Ende der Lichtphase einsetzt. Zur Auswahl stehen meist  Naturtöne, meditative Musik oder auch das aktuelle Radioprogramm.

Lichtwecker als Einschlafhilfe

Gute Geräte verfügen darüber hinaus über eine Dämmerungsfunktion. Dabei wird der Weckprozess umgekehrt und das Herannahen der Nacht simuliert. Dadurch hilft ein Lichtwecker auch gegen Einschlafprobleme sehr wirkungsvoll. Lassen Sie Licht und Klänge langsam ausblenden und simulieren Sie den Anbruch der Nacht. Nun wird die Melatoninsynthese angeregt und Sie verabschieden sich ins Reich der Träume.

Lichtwecker sind auch TageslichtlampenEin beliebtes Gerät, das keine Wünsche offen lässt, ist das Philips HF3520/01 Wake-Up Light. Es schickt Sie abends sanft in den Schlaf und weist sie morgens behutsam auf das Ende der Nacht hin. Es ist ein Segen für Morgenmuffel. Laut Hersteller ist das Philips Wake-up Light das einzige Gerät, dessen Wirkung wissenschaftlich belegt ist.  Forscher bestätigen: dieser Lichtwecker ist das bestmögliche Produkt, das einen natürlichen Aufwachvorgang auslöst. Es versorgt Sie mit Energie und hebt die Stimmung am Morgen. Was will man mehr.

 Lichttherapie zur Vitalisierung

 

Eine Lichttherapie kann den gefürchteten Winterblues bekämpfen. Das ist vor allem während der dunklen Jahreszeit und in nördlichen Regionen hilfreich. Lichttherapie ist eine Methode zur Behandlung verschiedener Erkrankungen wie  Depressionen oder Schlafstörungen. Sie ist ein wissenschaftlich anerkanntes Verfahren.

Lichttherapie ganz natürlich

Die Lichttherapie wirkt sich auf unsere innere Uhr aus. Eine morgendliche Lichtdusche stoppt die Produktion von Melatonin. Melatonin ist ein Hormon, das im Verdacht steht, depressive Verstimmungen zu fördern. Deshalb kann eine Lichtdusche einen positiven Stimmumgsumschwung bewirken.

Die Patienten werden in der Therapie hellem Kunstlicht ausgesetzt. Dabei ist eine Dosis von 10 000 Lux und 30 Minuten nötig. Oder eine Exposition bei 2 500 Lux für zwei Stunden. Im Vergleich erreicht eine normale Raumbeleuchtung 5oo Lux, helles Tageslicht etwa 5000 Lux.

Das Licht muss dabei auf die Netzhaut fallen, um die dort vorhandenen Blaulichtrezeptoren zu erregen. Diese enthalten das Farbpigment Melanopsin. Wird es erregt, sendet es Signale direkt an das Gehirn und greift dort in den Hormonhaushalt ein.

Melanopsin wird vom Blauanteil des Lichtes mit einer Wellenlänge von etwa 500nm angeregt. Moderne Lichttherapiegeräte wie das HF3330/01 goLITE BLU Lichttherapiegerät von Philips nutzen diese Tatsache und geben gezielt Licht dieser Wellenlänge ab. Dadurch wird die Wirksamkeit noch gesteigert.

Tageslichtlampen bei Hauterkrankung

Auch Erkrankungen der Haut wie Neurodermitis oder Schuppenflechte können mit Hilfe von Lichttherapie gelindert werden. In diesem Fall ist aber nicht das blaue Licht wirksam, sondern die UV Strahlung. Für diese Anwendungen kommen spezielle UV Lampen zum Einsatz, wie das 1000MX Bestrahlungsgerät von Dermfix. Es gibt UV Strahlen von 311nm Wellenlänge ab und wird zur Behandlung von Hautkrankheiten eingesetzt.

Auch zur Behandlung von Akne hat sich eine Form der Lichttherapie bewährt.  Studien haben gezeigt, dass durch eine abwechselnde Bestrahlung mit blauem und rotem Licht Akne reduziert werden kann. Akne wird durch das Bakterium Propionibacterium acnes ausgelöst.  Das gehört eigentlich zur normalen Hautflora.  Das Blaulicht bekämpft den Erreger der Akne. Er wird durch den so genannten photodynamische Effekt zerstört. Das Rotlicht fördert die Wundheilung. Entsprechende Therapiegeräte, wie das Lichttherapiegerät CleanLite CL 70 von Davita sind im Handel erhältlich.

Aber Achtung: Hier geht es um die biologischen und medizinischen Eigenschaften von Sonnenlicht. Falls Sie eine therapeutische Anwendung von Sonnenlicht oder verwandten Medizinprodukten in Erwägung ziehen, dann nur nach vorheriger Absprache mit Ihrem Arzt.

Vitamin D Versorgung

Ein weiteres Einsatzgebiet von Lichttherapie Geräten ist die Versorgung mit Vitamin D. Wir bilden Vitamin D  in der Haut mit Hilfe von UVB Strahlen. Dafür gibt es spezielle Vitamin D Lampen auf dem Markt, etwa die Androv 3000 UV-B Lampe, die die Synthese des Sonnenvitamins auch während der dunklen Wintermonate sicherstellen. Da UV Strahlen die Augen schädigen können, ist es ratsam, während der Behandlung eine UV Schutzbrille zu tragen.

Anwendungsgebiete für Tageslichtlampen

Man benutzt

  • Tageslichtlampen im ganz normalen Alltag. Sie schaffen Vitalität und Wohlbefinden und helfen, die Sehkraft zu erhalten.
  • ein Lichttherapiegerät um depressive Verstimmungen zu mildern.
  • eine UVB Lampe um die Produktion von Vitamin D anzuregen.
  • eine UV Lampe zur Behandlung bestimmter Hautkrankheiten wie zum Beispiel Schuppenflechte. Diese Geräte geben UVA und UVB Strahlen in einem genau definierten Verhältnis ab.
  • ein Lichttherapiegerät, das ein genau definiertes Verhältnis von Blau- und Rotlicht abgibt, zur Behandlung von Akne.
  • und nicht zuletzt einen Lichtwecker, um erholt und stressfrei in den Tag zu starten.

Es sind auch ganz normale Leuchtmittel im Angebot, wie zum Beispiel die Energiesparlampe BIOLICHT mit Vollspektrum von Narva, die einfach in die vorhandene Lampe eingesetzt werden. Dann gibt es noch so genannte Lichtduschen, deren Beleuchtung täglich für eine bestimmte Zeit genossen wird. Auch Schreibtischlampen mit Vollspektrum sind im Angebot. Das Ziel ist immer, Beeinträchtigungen durch Lichtmangel vorzubeugen.

Wenn es dafür schon zu spät ist, kann man versuchen, depressive Verstimmungen und Energiemangel mit Hilfe von Lichttherapiegeräten zu bekämpfen. Lichttherapiegeräte müssen eine besonders hohe Beleuchtungsstärke aufweisen. Manche Geräte sind sowohl zur Vorbeugung als auch zur Heilung geeignet.

Tageslichtlampen sind so gut wie die Sonne

Sonnenlicht besteht aus elektromagnetischen Strahlen. Entscheidend für die Wirkung ist die Wellenlänge. Deshalb  ist es egal, aus welcher Quelle die Strahlung stammt. Künstliches Sonnenlicht ist also der natürlichen Sonnenstrahlung ebenbürtig.

Allerdings bietet eine UV- oder Tageslichtlampe die Möglichkeit, Sonnenlicht zu tanken, auch wenn die Sonne gerade nicht scheint.

Das Angebot an Tageslichtlampen ist enorm und nicht jeder Gerätetyp ist für jede Anwendung geeignet. Einige Anwendungen gehören in den medizinischen Bereich.

Deshalb hier der Hinweis, dass diese Seiten Sie nur über die biologischen und medizinischen Eigenschaften von Tageslicht informieren. Falls Sie eine therapeutische Anwendung von Sonnenlicht oder verwandten Medizinprodukten in Erwägung ziehen, dann nur nach vorheriger Absprache mit Ihrem Arzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *